VfR Fischeln Alte Herren
VfR Fischeln Alte Herren

Spielberichte

23. Juni 2015:

Ü32 muss Pokalendspiel absagen

Schweren Herzens musste der Vorstand der Ü32 Mannschaft des VfR Fischeln das für Samstag, 27.06.2015 angesetzte Kreispokalendspiel gegen den KTSV Preußen Krefeld aufgrund Personalmangels absagen.

Bereits Anfang Juni als der Kreis 6 den Spieltermin 27.06.15 mitteilte, hatte der VfR seine Bedenken angemeldet, da aufgrund des Anfangs der Sommerferien ein Großteil der Aktiven fehlen. Da beide Mannschaften am 13.06. und 20.06. aufgrund anderer Turniere nicht konnten und der Fischelner Vorschlag unter der Woche zu spielen von Seiten der Preußen abgelehnt wurde, setzte der Kreis das Endspiel trotzdem für den 27.06. an. Alle Versuche der Fischelner Spielleitung eine ausreichende Mannschaftsstärke in den Ferien zu erreichen schlugen fehl. Darüber wurde der Kreis 6 am 16.06.2015 per Mail informiert. Gleichzeitig wurde die Bitte geäußert, das Endspiel nach den Sommerferien austragen zu können, da die neue Pokalrunde 2015/2016 erst Ende September startet.

Um den Kreispokal sportlich zu entscheiden teilte der Kreis 6 am 20.06.2015 mit, dass „ausnahmsweise das Zeitfenster für das Pokalendspiel bis Ende August geöffnet wird“ und bat die Endspielteilnehmer sich auf einen Termin zu einigen und diesen mitzuteilen.

Leider lehnte der KTSV Preussen Krefeld dies am nächsten Tage generell ab und bestand auf den Spieltermin 27.06.2015, da man sich dort sicher war, dass der VfR trotz der Ausfälle eine „gute Mannschaft stellen werde“. Leider ist dies, wie bereits am 16.06.2015 mitgeteilt nicht machbar, so dass wir das Pokalendspiel leider absagen mussten.

Gratulation an den KTSV Preußen Krefeld zum Kreispokalsieg 2015! Schade, dass es so abgelaufen ist.

22. Juni 2015:


VfR Ü32 Zweiter am Niederrhein

Die Alten Herren des VfR Fischeln unterliegen im Finale der Niederrheinmeisterschaft in Duisburg-Wedau dem SV Lohausen.

Gemischte Gefühle gab es bei den Mannen von Coach „Pep“ Dessau bei der Siegerehrung der Niederrheinmeisterschaft. Jeder wusste, dass man ein fast perfektes Turnier gespielt hatte, aber das Wissen im Finale einem absolut schlagbaren Gegner unterlegen gewesen zu sein schmerzte ungemein.

In der Vorrunde holten die Grün-Weissen aus 4 Spielen 10 Punkte und 11:2 Tore (2:0 gegen Quettingen, 1:1 gegen Oberhausen, 4:0 gegen Asberg und 4:1 gegen Solingen) und konnte sich damit (u.a. durch 6 Tore von Thomas Bahr) als bester Zweiter der Vorrunde fürs Halbfinale qualifizieren. Dort traf man erneut auf Lousiana Centro Oberhausen. In einem hochklassigen Spiel trennte man sich leistungsgerecht 0:0. Im folgenden 9-Meter-Schiessen trafen Thomas Bahr, Marcus Noack und Marco Schmedders für Fischeln, während Keeper Jose Fernandez den letzten und entscheidenden Schuss abwehren konnte.

Im Finale traf man auf den SV Lohausen, der im bisherigen Turnier von 5 Spielen 4mal zu Null spielen konnte.  Der Vorsatz bloß nicht in Rückstand hielt genau eine Minute. Nach einem eklatanten Abwehrfehler war Jose Fernandez ohne Abwehrchance. Die restliche Spielzeit rannte der VfR permanent an, konnte das Abwehrbollwerk jedoch nicht überwinden. Das 0:2 kurz vor Spielende entscheid dann die Partie.

Durch den zweiten Platz hat sich der VfR Fischeln für die westdeutsche Meisterschaft der Ü32 Senioren am 22.08.2015 in Duisburg-Wedau qualifiziert.

Bericht: Marco Schmedders

13. Juni 2015:
VfR Fischeln Ü32 belegt Platz 6 bei der deutschen Meisterschaft

 

Die Altherren Mannschaft des VfR Fischeln hat beim 10. Deutschen Altherren Supercup, der deutschen Meisterschaft für Ü32 Mannschaften einen fantastischen 6. Platz erreicht. Bei der Jubiläumsausgabe spielten die 60 besten Ü32 Mannschaften Deutschland in Oyten bei Bremen um den Titel.

Am Freitag schnupperten die Mannen von Trainer „Pep“ Dessau noch Bundesligaluft, also sie morgens das Bremer Weserstadion besichteten. Am Nachmittag startete man dann mit einem starken 2:1 Sieg gegen den Baden-Württembergischen Meister aus Neckarsulm. Stefan Gerarts traf dabei doppelt. Im zweiten Spiel gegen Germania Helmstedt reichte es dann zu einem gerechten 0:0. Der Samstag begann mit einer verdienten 0:1 Niederlage gegen den amtierenden Vizemeister vom SV Kirchanschöring, so dass man im letzten Gruppenspiel einen Sieg gegen den bis dato Tabellenführer vom TSV Rudow benötigte. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Christian Boekelo lieferten die Grün-Weissen einen fantastischen Auftritt ab und siegten durch Tore von abermals Stefan Gerarts und Akram Khader mit 2:0.

In der ersten K.O. Runde wurde dann der bis dahin ungeschlagene FC Pommern Stralsund souverän mit 1:0 besiegt. Torschütze, wer sollte es anders sein, war zum vierten Mal Stefan Gerarts. In der Runde der letzten 12 traf man dann auf Germania Grasdorf (Niedersachsen). In einem überlegt geführten Spiel konnte man sich jedoch kaum zwingende Torchancen erarbeiten und so musste man nach einem 0:0 ins Elfmeterschießen. Matchwinner wurde dabei Jose Fernandez, der zweimal parieren konnte, während alle Schützen des VfR sicher verwandelten.

In der dritten K.O. Runde (das etwas unübliche Endrundensystem war der Teilnehmerzahl von 60 Mannschaften geschuldet) war dann der westdeutsche Meister von Westfalia Kinderhaus der Gegner. Gegen den noch mit aktiven Bezirksligaspielern gespickten Gegner, war der VfR dann chancenlos. Durch weitere Ausfälle von Dirk Weidenbusch und Stefan Gerarts stand nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung, was leider nicht zu kompensieren war. Der VfR stellte mit einem Durchschnittsalter von über 39 Jahren sowieso schon einen der ältesten Kader. Nach einem abseitsverdächtigen 0:1 riskierte der VfR alles und wurde noch zweimal ausgekontert. Durch das klare 0:3 belegte man in der Endabrechnung den sechsten Platz, während Westfalia Kinderhaus damit ins Finale einzog, dass ebenfalls gewonnen wurde.

Abteilungsleiter und AH-Chef Olaf Janssen war mehr als zufrieden: „Die Jungs haben eine fantastische Leistung gezeigt. Von Platz 6 hätte vorher kaum einer zu träumen gewagt.“ Diesen Erfolg feierte der 47 Mann starke VfR Tross danach angemessen bis spät in die Nacht.

Der VfR spielte mit: Fernandez, Schreiner, Noack, Herrmann, Schmedders, Gerarts, Bahne, Boekelo, Stech, Richter, van de Loo, Himmelmann, Khader, Bahr, Griese und Weidenbusch

Bericht: Marco Schmedders

13. Juni 2015:
VfR Fischeln Ü32 belegt Platz 6 bei der deutschen Meisterschaft

 

Die Altherren Mannschaft des VfR Fischeln hat beim 10. Deutschen Altherren Supercup, der deutschen Meisterschaft für Ü32 Mannschaften einen fantastischen 6. Platz erreicht. Bei der Jubiläumsausgabe spielten die 60 besten Ü32 Mannschaften Deutschland in Oyten bei Bremen um den Titel.

Am Freitag schnupperten die Mannen von Trainer „Pep“ Dessau noch Bundesligaluft, also sie morgens das Bremer Weserstadion besichteten. Am Nachmittag startete man dann mit einem starken 2:1 Sieg gegen den Baden-Württembergischen Meister aus Neckarsulm. Stefan Gerarts traf dabei doppelt. Im zweiten Spiel gegen Germania Helmstedt reichte es dann zu einem gerechten 0:0. Der Samstag begann mit einer verdienten 0:1 Niederlage gegen den amtierenden Vizemeister vom SV Kirchanschöring, so dass man im letzten Gruppenspiel einen Sieg gegen den bis dato Tabellenführer vom TSV Rudow benötigte. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Christian Boekelo lieferten die Grün-Weissen einen fantastischen Auftritt ab und siegten durch Tore von abermals Stefan Gerarts und Akram Khader mit 2:0.

In der ersten K.O. Runde wurde dann der bis dahin ungeschlagene FC Pommern Stralsund souverän mit 1:0 besiegt. Torschütze, wer sollte es anders sein, war zum vierten Mal Stefan Gerarts. In der Runde der letzten 12 traf man dann auf Germania Grasdorf (Niedersachsen). In einem überlegt geführten Spiel konnte man sich jedoch kaum zwingende Torchancen erarbeiten und so musste man nach einem 0:0 ins Elfmeterschießen. Matchwinner wurde dabei Jose Fernandez, der zweimal parieren konnte, während alle Schützen des VfR sicher verwandelten.

In der dritten K.O. Runde (das etwas unübliche Endrundensystem war der Teilnehmerzahl von 60 Mannschaften geschuldet) war dann der westdeutsche Meister von Westfalia Kinderhaus der Gegner. Gegen den noch mit aktiven Bezirksligaspielern gespickten Gegner, war der VfR dann chancenlos. Durch weitere Ausfälle von Dirk Weidenbusch und Stefan Gerarts stand nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung, was leider nicht zu kompensieren war. Der VfR stellte mit einem Durchschnittsalter von über 39 Jahren sowieso schon einen der ältesten Kader. Nach einem abseitsverdächtigen 0:1 riskierte der VfR alles und wurde noch zweimal ausgekontert. Durch das klare 0:3 belegte man in der Endabrechnung den sechsten Platz, während Westfalia Kinderhaus damit ins Finale einzog, dass ebenfalls gewonnen wurde.

Abteilungsleiter und AH-Chef Olaf Janssen war mehr als zufrieden: „Die Jungs haben eine fantastische Leistung gezeigt. Von Platz 6 hätte vorher kaum einer zu träumen gewagt.“ Diesen Erfolg feierte der 47 Mann starke VfR Tross danach angemessen bis spät in die Nacht.

Der VfR spielte mit: Fernandez, Schreiner, Noack, Herrmann, Schmedders, Gerarts, Bahne, Boekelo, Stech, Richter, van de Loo, Himmelmann, Khader, Bahr, Griese und Weidenbusch

Bericht: Marco Schmedders

26. Mai 2015: Richter köpft VfR in letzter Minute zum Gruppensieg

 

Die Ü32 des VfR Fischeln hat sich am letzten Spieltag der Kleinfeldspielrunde des Fußballverbands Niederrhein den Gruppensieg in Gruppe E gesichert. Im ersten Spiel gegen den TV Asberg gelang durch Tore von Mitch Noack und Thomas Bahr mit 2:0 die Revanche für die bittere Hinspielniederlage.

Zum Abschluss der Vorrunde wurden dann die gastgebenen Preußen aus Vluyn besiegt. Nochmal Noack und Benni Richter per Kopf drehten einen 0:1 Rückstand in den letzten vier Minuten.

Mit 27 Punkten liegt der VfR nun punktgleich mit dem TuS Walbeck an der Tabellenspitze. Der direkte Vergleich könnte jedoch mit 3:0 und 2:0 gewonnen werden.

Am 20.Juni haben die Mannen von Trainer Pep Dessau nun die Möglichkeit im Rahmen des Festival des Breitensport in Duisburg-Wedau den Titel als Niederrheinmeister zu verteidigen. Die Saisonhöhepunkt findet jedoch bereits eine Woche vorher statt, wenn die "Alten Herren" mit 50 Mann nach Bremen reisen um zum dritten Mal in Folge an der deutschen Meisterschaft teilzunehmen.

9. Mai 2015: Pokalhalbfinale bei VfL Tönisberg
 

Die Ü32 des VfR zieht durch einen 3:0 Sieg beim VfL Tönisberg ins Finale des Kreispokals ein. Dreifacher Torschütze war Stefan Gerats. Im Finale trifft der VfR auf den Sieger der Partie Preußen Krefeld - Teutonia St. Tönis. Der Kreispokal ist neben der deutschen Meisterschaft der einzige Titel der den Mannen von Coach Pep Dessau noch fehlt.

Für den VfR spielten:
Fernandez, Herrmann, M. Bahne, P.  Bahne, Küppers, Stech, Noack, Weidenbusch (Dessau), Jurkschat, Wyschanowski, Gerarts
 

20. April 2015: VfR siegt in Bösinghoven

Die Ü32 des VfR Fischeln hat gestern ein hochklassiges Spiel bei der reaktivierten Alten Herren des TuS Bösinghoven mit 5:1 (2:0) gewonnen. Beide Mannschaften zeigten in starker Besetzung anfangs großen Respekt voreinander. Die Führung des VfR erzielt Ansgar van de Loo per Kopf, nachdem Murat Safranti auf der rechten Seite schön freigespielt wurde und perfekt auf v.d. Lo...o flankte, der überlegt einnickte. Der VfR gewann dadurch an Sicherheit und erhöhte verdient nach 30 Minuten auf 2:0. Akram Khader tauchte nach Traumpass von Marcus Noack alleine vorm Tor auf und behielt die Nerven.

In der zweiten Hälfte verteidigte der TuS offensiver, das Mittelfeld um Vito Basile und Roberto Gambino sowie die in vorderster Front spielenden Murat Akova und Robert Palikuca störten den VfR früh im Spielaufbau. Der VfR verteidigte jedoch geschickt und erhöhte mit einem Konter 7 Minuten nach der Pause auf 3:0. Mike Stech vollstreckte nach schöner Vorarbeit von Christian Boekelo und Marco Schmedders. Die 3-Tore-Führung währte jedoch nur kurz. Murat Akova verkürzte mit einem zweifelhaften Foulelfmeter auf 1:3. Kurz danach dann Glück für den VfR als der Schiedsrichter nach einem Halten an Murat Akova an der Strafraumgrenze nicht auf Freistoss oder Elfmeter entschied. Für die Vorentscheidung sorgte dann Ansgar v.d. Loo mit seinem zweiten Treffer. Der "Büffel" fasste sich aus 22 Meter ein Herz und traf über den etwas zu weit vor seinem Tor stehen Heimkeeper. Christian Boekelo sorgte mit dem 5:1 für den Endstand in einem auf hohem Alte-Herren Niveau stattfindenden Freundschaftsspiel, welches anschließenden standesgemäß mit einigen gemeinsamen Kaltgetränken beendet wurde. Im Sommer wird es dann zum Rückspiel in Fischeln kommen.

Für den VfR spielten: Fernandez, P. Bahne, M. Bahne, Noack, Stech, Gerarts, Celik (Küppers), v.d. Loo, Safranti, Boekelo, Khader (Schmedders).

25. März 2015: Pokalviertelfinale bei SSV Strümp
 

Die Ü32 des VfR gewinnt im Viertelfinale des Kreispokal mit 1:0 (0:0) beim SSV Strümp. Trotz gefühlten 90% Ballbesitz dauerte es bis zur 75. Minute als Manfred Jurkschat nach toller Vorarbeit von Ansgar v.d. Loo aus kurzer Distanz zum Sieg traf.

10. Januar 2015: Krefelder Hallenstadtmeister
 

Van de Loo führt Fischeln zum Sieg!

 

Die Alte Herren Mannschaft des VfR Fischeln hat zum dritten Mal in Folge die Krefelder Hallenstadtmeisterschaft um den Sparkassen Cup gewonnen. Im Finale setzte sich die Truppe von Trainer Michael „Pep“ Dessau gegen den Linner SV mit 4:1 durch.

Die Linner hatten sich in der Vorrunde als stärkste Mannschaft präsentiert und zogen mit 13 Punkten und 15:4 Toren souverän ins Halbfinale ein. Als Gruppenzweiter überraschte der VfR Krefeld, der nach 4 Siegen lediglich gegen Linn eine Niederlage einstecken musste. Leidtragender war der hochgewettete TSV Bockum, der das direkte Duell gegen Rasensport mit 1:0 verlor und somit in der Vorrunde ausschied.

In der zweiten Vorrundengruppe ging es extrem ausgeglichen zu. Zur Überraschung aller hatte sich lediglich der FC Hellas vor dem letzten Gruppenspiel schon fürs Halbfinale qualifiziert. Um den zweiten Platz kämpften der VfB Uerdingen, ATS Krefeld, Preussen Krefeld und der VfR Fischeln, der sich sehr schwer tat und nach einem Sieg gegen Pascha Spor, einem sich Unentschieden gegen VfB Uerdingen und einer Niederlage gegen ATS Krefeld bereits mit dem Rücken zur Wand stand. In den beiden verbleibenden Gruppenspielen avancierte dann Ansgar van de Loo zum Matchwinner und erzielte sowohl gegen den FC Hellas als auch gegen Preussen Krefeld den Treffer zum 1:0 Sieg.

Im ersten Halbfinale gegen den VfR Krefeld, die mit Helder Mendez-Oliveira den zweiten herausragenden Spieler stellten, drehte van de Loo den frühen 0:1 Rückstand (Dennis Schürholt) durch drei Treffer in einen verdienten 3:1 Sieg. Der Linner SV gewann sein Halbfinale knapp, aber verdient mit 2:1 gegen den FC Hellas.

Das Endspiel verlief dann überraschend eindeutig. Während der Linner SV nicht an die bisherigen Leistungen anknüpfen konnte, zeigte der VfR Fischeln seine mit Abstand beste Turnierleistung und konnte sich für die Niederlage im letztjährigen Kreispokalendspiel revanchieren. Nach Treffern von Mirco Grabig, Christian Boekelo und Marco Schmedders konnten die Linner durch Kerem Bul (der sich im Turnier leider einen Bänderriss in der Schulter zuzog) zwar nochmals verkürzen, erneut Boekelo entschied die Partie jedoch mit der umgehenden Antwort zum 4:1.

 

Somit triumphiert der VfR zum dritten Mal hintereinander, welches im Vereinslokal ausgiebig gefeiert wurde. Absolut erwähnenswert, dass sich zu später Stunde auch noch eine Delegation des Linner SV einfand und gemeinsam gefeiert wurde. Gegeneinander auf dem Platz, miteinander nach dem Schlusspfiff.

 

Marco Schmedders

28. Juni 2014: Niederrheinmeister Ü32
 

Fischelns Ü32 ist Niederrheinmeister

 

Die Ü32-Auswahl des VfR Fischeln ist in Duisburg zum ersten Mal Niederrheinmeister geworden. Im Finale des Kleinfeldturnieres setzten sich die Krefelder nach Neunmeterschießen gegen den SC Sonnborn durch. Torwart José Fernandez parierte gleich zwei Neunmeter.

Damit hat sich der VfR zum dritten Mal in Folge für die deutschen Ü32-Meisterschaft qualifiziert. Das Team: Frank Griese, Marco Schmedders, Marcus Noack, Torsten Borchardt, Michael Dessau, Hans Hellings, Michael Capusan, Benni Richter, José Fernández, Murat Safranti
 
Quelle: FuPa.net

24. Mai 2014: Kreismeistertitel verteidigt

 

Durch einen abschließenden 5:0 Sieg gegen Lobberich/Dyck ist die Ü32 des VfR 1920 Krefeld-Fischeln e.V. Kreismeister des Kreises 6 geworden. Torschützen waren José Fernandez, Aki Khader (2), Marco Schmedders und Christian Boekelo.
Leider reiste die Mannschaft von TIV Nettetal nicht an, so dass das Spiel ausfiel und mit 2:0 für fischeln gewertet wurde.
In der Abschlusstabelle weist der VfR nach 8 spielen 24 Punkte und 52:1 Tore auf. Durch den Titelgewinn ist sind die Mannen von Trainer Michael "Pep" Dessau für die Niederrheinmeisterschaft am 28.6.2014 in der Sportschule Wedau qualifiziert.

17. Mai 2014: Spannung pur prägte das Pokalhalbfinale

 

Bei allerfeinstem Fussballwetter empfing unsere Ü32 auf dem Rasenplatz an der Kölner Straße das Team des VfL Tönisberg zum Spiel um den Finaleinzug des Kreispokals. Nachdem zum Abschluß der regulären Spielzeit in einem abwechslungsreichen Spiel ein 2:2 auf dem Zettel stand (Torschützen für den VfR waren Bahr und v.d. Loo), musste schlußendlich das Elfmeterschießen für eine Entscheidung sorgen. Auch hier wurde es noch ungemein spannend. Alle sieben Fischelner Schützen konnten verwandeln, während der siebte Tönisberger den Ball an die Querlatte des Tores setzte. Mit 9:8 zieht unsere Ü32 ins Pokalfinale gegen den Linner SV ein.
Unsere Ü40-Truppe spielte auf dem Saisonabschlußfest der Jugendabteilung ein Einlagespiel gegen die Auswahl der Jugendtrainer des Vereins. Sie gewann 7:6, was für unsere AH zu einem 6-Punkte-Samstag führte.

16. November 2013:  SC Schiefbahn - VfR Fischeln AH 0:6

 

Bei winterlichen Temperaturen traten die Grün-Weißen an der Siedlerallee in Schiefbahn an. Vom Anpfiff an entwickelte sich ein Spiel, das überwiegend in Richtung Schiefbahner Tor lief. Allerdings tat sich Fischeln vor dem gegnerischen Kasten schwer den Ball über die Torlinie zu befördern. Mehrere gute Chancen wurden vergeben und einmal die Latte des Schiefbahner Tores angepeilt. Schließlich war es Stefan Prinz vorbehalten den Führungstreffer für den VfR zu erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ließen die Offensivbemühungen des VfR nicht nach. Das Spiel über Außen konnte aktiviert werden und so erhöhten die Fischelner das Ergebnis in der zweiten Halbzeit durch Treffer von Jose Fernandez, Christian Boekelo und Benni Richter, der den Schiefbahner Keeper gleich zwei Mal überwinden konnte. Den Schlusspunkt dieser Begegnung setzte dann Stefan Prinz, der mit seinem zweiten Treffer des Tages den Endstand herstellen konnte.
Es spielten: Linke, Schroers, D. Geraets, D. Himmelmann, Hermann, Weidenbusch, Richter, Kipka, Boekelo, Prinz, Fernandez, Dessau, Janssen

 

 

Olaf Janssen

21. September 2013:  VfR Fischeln Ü40 - HKM Betriebsmannschaft 6:4

 

Die Ü40 des VfR Fischeln trug auf dem heimischen Kustrasen ihr erstes Spiel aus und gewann in einer sehr torreichen Begegnung gegen die Betriebsmannschaft von HKM nach zwischenzeitlichem 1:3 Rückstand noch mit 6:4. Für die Grün-Weißen waren jeweils einmal Ralf Boortz, Dirk Ploschke, Stefan Prinz und Andreas Rusbült erfolgreich, zwei Treffer steuerte der Goalgetter des Spiels Andreas "Schooni" Schoonhoven bei.

14. September 2013:  Sportfreunde Neuwerk - VfR Fischeln AH 1:3

 

Die Ü32 des VfR Fischeln gewinnt ihr Spiel in Neuwerk mit 3:1. Nach einem 0:1 Rückstand zur Halbzeit drehte der VfR eindrucksvoll die Partie. Benni Richter erzielt gegen seinen Heimatverein den Ausgleich. (Per Kopf!!!!) Durch einen direkt verwandelten Eckball von Murat Safranti konnten die Mannen von Pep Dessau in Führung gehen. Kurz vor Spielende vollendete José Fernández einen Konter und entschied die Partie.
An dieser Stelle nochmals einem herzlichen Dank für die Spielerleihgabe aus Neuwerk. So soll AH-Fußball sein. Pizza und Bier im Neuwerker Vereinsheim rundeten einen schönen Samstag ab.

7. September 2013:  VfR Fischeln AH - TuS Mündelheim 3:1

 

In der ersten Minute gingen die Gäste aus Mündelheim bereits in Führung. Nach dem Anstoß lief der Ball, unter den interessierten Blicken der VfR-Mannschaft, flüssig durch die Reihen der Gäste, die dann auch das 0:1 erzielen konnten, ohne daß ein Grün-Weisser den Ball auch nur einmal berührte. Im Laufe der ersten Halbzeit kamen die Mannen von Trainerlegende Michael "Pep" Dessau besser ins Spiel und erzielten den verdienten Ausgleich. Nach schöner Flanke von Dirk Weidenbusch traf Marco Schmedders per Kopf. In Halbzeit zwei war es dann David Kipka der mit zwei Toren das Spiel zu Gunsten des VfR entschied.

 

 

Marco Schmedders, Olaf Janssen

13. Juli 2013: GSV Moers - VfR Fischeln AH 1:7

 

Die Ü32 Mannschaft des VfR gewann am Samstag auf der fantastischen neuen Anlage des Gsv Moers mit 7:1 (6:1).

Aufgrund akuter Personalnot schnürten u.a. Dirk Weidenbusch und Stefan Prinz wieder die Schuhe. Zunächst ging Moers in Führung. Doch nachdem Teamchef Michael "Pep" Dessau ein Zeichen setzte und sich selber einwechselte, konnte Stefan Prinz die Moerser Führung ausgleichen.

Danach schraubten Ulf Bahr, Roger Herrmann, Ansgar van de Loo, Marcus Noack und zweimal Benni Richter das Ergebnis in die Höhe.

 

Marco Schmedders, Olaf Janssen

Aktuelles

Training:

jeden Donnerstag:

Treffpunkt: 19:30 Uhr

"Willi Schlösser Sportpark"

Pokalspiel:

OSV Meerbusch : VFR AH 

VFR AH gewinnt 3:0 im Elfmeterschiessen. 

Nächste Events

09.11.2019

Alte Herren Kegelabend

Beginn: 16 Uhr 

Gaststätte am Rathaus

Besucher unserer Homepage

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfR Fischeln AH